Sozialdienst Katholischer Männer e.V. Leverkusen

EIGENTLICH LOGISCH: WIR MACHEN JUNGEN­ARBEIT IN LEVERKUSEN

jungenarbeit

Aus Tradition: der Zeit voraus

Blicken wir kurz zurück und in den Text der Gründungssatzung des Sozialdienstes Katholischer Männer: Die Betreuung „gefährdeter und verwahrloster Jünglinge und Knaben“ bildete bereits 1952 einen Schwerpunkt unserer Arbeit. Damals sprach man so über Jungs, die wenig oder keinen Halt in der Familie oder der Gesellschaft hatten.

Und heute? Wir stellen fest, dass Jungs und jugendliche Männer immer noch Zuwendung brauchen – abgestimmt auf die aktuellen, sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen des digitalen Zeitalters. 

Jungen fallen oft negativ auf. Wie sollen wir damit umgehen? Der SKM e.V. Leverkusen ist Ansprechpartner für Jungen, Eltern, Schulen, Institutionen und Vereine.
  • Konflikt in der Schule und Schulverweigerung
  • Abbruch der Ausbildung
  • Keine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt
  • Neigung zu Gewalt
  • Höheres Risikoverhalten zum Beispiel bei Freizeitaktivitäten, Konsum von Drogen oder Alkohol
  • Grenzüberschreitung bis hin zu Kriminalität und Deliktverhalten
  • Lautes, unruhiges, wenig reguliertes Verhalten

JUNGEN SIND EBEN KEINE MÄDCHEN

Jungen und Mädchen sind unterschiedlich „gestrickt“. Sie fühlen, kommunizieren und verhalten sich anders – sie haben eigene Bedürfnisse. Jungen drücken sich oft lauter, kraftvoller, intensiver aus. Sind Jungen deshalb schlechter? Wir sagen: nein! Wer akzeptiert und versteht, wie Jungen ticken, kann in ihre Lebenswelt eintauchen. So entdeckt man liebenswerte und starke Persönlichkeiten. 

Der SKM e.V. Leverkusen handelt nach diesen Überzeugungen: 
  • Jungen sind starke Mitglieder der Gesellschaft.
  • Jungen haben eine echte Perspektive verdient.
  • Jungen sollen wissen und lernen, warum sie so sind, wie sie sind
jungenarbeit

DAS POTENZIAL ABHOLEN – BEI JEDEM JUNGEN

Und was macht Jungen anders und oft schwer (be)greifbar? Die Gründe sind sowohl individuell in jedem männlichen Kind und Jugendlichen verankert als auch in Strukturen der Familie und der Gruppen, in denen sie sich bewegen.

Beim SKM e.V. Leverkusen schauen wir uns die Situation, zum Beispiel in der Schule, erst an. Dann schlagen wir Angebote für die Gruppe vor.
In der Regel arbeiten wir zunächst mit allen Jungs aus einer Klasse. Jede Gruppe hat eine eigene Dynamik und darauf stimmen wir Methodik und Herangehensweise ab.

Jungenarbeit des SKM e.V. Leverkusen setzt diese Bausteine individuell zusammen: 
  • Selbstwertgefühl fördern
  • Rollenvorbilder und männliche Identität erkennen
  • Kommunikation anregen
  • Vertrauen zu sich selbst und zu anderen aufbauen
  • Soziale Regeln annehmen 
  • In der Jungengruppe kooperieren
  • Konflikte gewaltfrei austragen
  • Eigene Grenzen wahrnehmen 
  • Den eigenen Körper wahrnehmen
  • Liebe, Partnerschaft und Sexualität thematisieren 

PROJEKTE FÜR JUNGENARBEIT

Sie arbeiten als Lehrer an einer Schule? Sie sind Arzt oder in der Suchthilfe tätig? Sie engagieren sich in einem Förderverein? Sie sind Sachbearbeiter im Jugendamt? Vor allem: Sie erkennen den Wert von Jungenarbeit? Dann kommen wir zusammen!

Aus unserer Erfahrung haben wir verschiedene Projekte entwickelt, die Sie unterstützen. Sprechen Sie uns an. Sie wollen Ihre Jungenarbeit noch besser machen? Auch dann sind Sie bei uns richtig. So lernen wir alle voneinander!

Wer braucht was? Erprobte Konzepte des SKM e.V. Leverkusen für Ihre Situation: 
  • Echte Kerle – Identität
  • Fitte Kerle – Gesundheit
  • Geile Kerle – Sexualprävention
  • Fair kann mehr – Gewaltprävention
  • Hercooles – Selbstbehauptung
  • Minimänner – für Kindergartenkinder
  • Vielfalt hoch 2 – Integration und Akzeptanz
  • Bros Leverkusen – spontan und offen für Jungenthemen
  • power@bros – Hilfe bei psychischen Problemen

JUNGENARBEIT IST ANGESAGT: ÜBERALL, WO JUNGEN ZUSAMMENKOMMEN

FÜR UNVERBINDLICHE GESPRÄCHE SIND WIR GERNE DA.

Claudia Karlhofer

karlhofer@skm-leverkusen.de