Sozialdienst Katholischer Männer e.V. Leverkusen

BERATUNG FÜR MÄNNER: DER SKM E.V. LEVERKUSEN HILFT

maennerarbeit

WARUM IST MÄNNERBERATUNG NOTWENDIG?

Die Anforderungen an Männer sind umfangreich. Bis heute gibt es den Anspruch, dass Männer stark, erfolgreich und durchsetzungsfähig sein sollen. Sie sollen die Familie ernähren, versorgen und beschützen. Mitte der 1960er-Jahre veränderte sich das Bild von Männern. Es kamen „weiche“ Aspekte hinzu wie emotionale Offenheit oder die aktive Rolle als liebevoller Vater in der Erziehung. Man kann sagen, es werden immer mehr Forderungen an Männer herangetragen und zugleich hält sich das Vorurteil, sie würden alles problemlos bewältigen.  

Wie bringt man diese teils gegensätzlichen Anforderungen in Balance? Oder sollte sich der Mann für eine Seite entscheiden? Wie sehen die eigenen Wünsche eigentlich aus? Unabhängig von der Lebensphase fühlen sich manche Männer überfordert, ein Selbstbild zu formen, ihre Rolle zu finden und auszufüllen. 

Bei diesen Anforderungen ist der SKM e.V. Leverkusen für Sie da:
  • Konflikte in Beziehung und Partnerschaft sowie im familiären Umfeld
  • Berufliche Veränderungen
  • Depression und Burn-out
  • Hilfe in Lebenskrisen
  • Gesundheitsfürsorge und -vorsorge
  • Umgang mit Wut und Aggression
  • Machtlosigkeit und Ohnmachtsgefühle

MÄNNERBERATUNG: DIE EIGENE MÄNNLICHKEIT ENTWICKELN

Oft haben Männer nicht gelernt, so eine Überforderung zu erkennen oder sich mit anderen darüber auszutauschen. Sie neigen dazu, Probleme mit sich selber auszumachen. Das kann den Druck erhöhen. Es besteht eine hohe Hemmschwelle, sich aus dem sozialen Bild „Mann“ zu lösen. Männer benötigen im Durchschnitt 60 Monate Zeit, um erste Schritte in Richtung Beratung zu tun. Das ist viel Zeit, die erfüllter gelebt werden kann. Das ist Ansporn für die Männerberatung des SKM e.V. Leverkusen. Wir geben Raum für vertrauensvollen und diskreten Austausch mit unseren Fachmännern und in Gesprächsgruppen. 

Frauen und Mädchen lösen Probleme ganz anders als Männer. Und für sie gibt es in Leverkusen glücklicher Weise vielfältige Hilfe, auch beim SKM e.V. Leverkusen.  Eine passende Beratung für Männer fehlte in unserer Stadt. Wir haben das geändert und 2008 unsere Männerarbeit gestartet. 

Das sind die Ziele der Männerberatung des SKM e.V. Leverkusen: 
  • Klarheit bekommen über Werte und Ziele
  • Die Rolle in Familie, Beruf und Partnerschaft finden
  • Sich von Rollenzuweisungen und Zwängen befreien
  • Die eigenen Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen
  • Erwartungen an Sie als Mann hinterfragen und sich ggf. davon distanzieren
  • Sich von Rollenzuweisungen und Zwängen befreien
  • Sich mit Gefühlen bewusst auseinandersetzen
maennerarbeit

GEWALTBERATUNG FÜR JUNGEN UND MÄNNER

Gewalt ist ein männer- und jungenspezifisches Abwehrverhalten. Sie zerstört viel: Zukunft, Vertrauen und Nähe, Partnerschaft und Familie. Sie spielt für Jungen eine große Rolle. Als Täter oder Opfer sind sie mit männlicher Gewalt alltäglich konfrontiert. Sie ist ein erlerntes Verhalten, das somit verändert werden kann. 

Sie sind bereits gewalttätig geworden? Oder Sie haben Angst davor, dass es passieren kann? Wenn Sie diese Erkenntnis haben, ist der erste Schritt zur Bewältigung bereits getan. Wir zeigen Männern in der Beratung ihre Verantwortung auf, die sie für ihr gewalttätiges Verhalten tragen und konfrontieren sie damit. So erleben Sie ihr Handeln als bewusste Entscheidung und können sich folglich auch dagegen entscheiden.

Gewaltberatung durch den SKM e.V. Leverkusen ist zum Beispiel: 
  • Wertschätzende Annahme
  • Auseinandersetzung mit der Tat
  • Entwicklung von Selbstverantwortung
  • Erarbeitung von Grenzwahrnehmung und Grenzachtung

VÄTERBERATUNG: DIE ROLLE AUSFÜLLEN, OHNE SICH SELBER AUFZUGEBEN

Den Kinderwagen schieben, auf dem Spielplatz mit anderen Eltern quatschen, in der Elternpflegschaft mitarbeiten: Längst sind Männer auch als Väter sichtbar und aktiv. Familienpolitische Maßnahmen wie die Elternzeit unterstützen den Wunsch, mit aktiver Vaterschaft die eigene Lebenszufriedenheit zu steigern.

Mit diesem Wandel verwischen die klassischen Geschlechter- und Rollenmuster. Es entstehen neue Anforderungen und Erwartungen. Besondere Belastung spüren Väter bei der Trennung von oder dem Tod der Kindsmutter. „Wie soll ich die Rolle jetzt ausfüllen und bewältigen?“, fragen sich Männer dann.  

Väterberatung des SKM e.V. Leverkusen behandelt diese Themen:
  • Die eigene Beziehung zum Vater
  • Wie möchte ich als Vater sein?
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Veränderungen der Liebesbeziehungen
  • Erziehungsprobleme und gewaltfreie Erziehung 
  • Beziehungsgestaltung zum Sohn, zur Tochter
  • Gesellschaftliche Erwartungen
  • Alleinerziehende Väter 
  • Trennung und Scheidung
  • Vater und Witwer

MÄNNERBERATUNG UND VÄTERBERATUNG: DER SKM E.V. LEVERKUSEN UNTERSTÜTZT GEZIELT

WELCHES THEMA IST FÜR SIE WICHTIG? WIR SIND GERNE FÜR SIE DA!

Claudia Karlhofer

Maennerarbeit@skm-leverkusen.de

1952

RUHESTAND MIT PLAN: MÄNNER GESTALTEN DEN DRITTEN LEBENSABSCHNITT

Wenn die Tagesstruktur fehlt, weniger Geld zur Verfügung steht, die Anerkennung nicht mehr gespürt wird: Der Ruhestand kann für Männer negative Auswirkungen haben. Der berufliche Alltag gibt den Rahmen vor und bindet so stark, dass ein Gedanke an später nicht aufkommt. Man fühlt sich fit, voller Energie und wird gebraucht. Manch einer geht über seine Leistungsgrenze hinaus. Warum sollte sich das ändern?

Mit dem ersten Tag der Rente verändert sich fast alles: Es entsteht ein emotionales Vakuum. Zusätzlich ist man verblüfft, denn die Vorfreude auf viel Freizeit löst sich in nichts auf. Was tun mit all der Zeit? Die Wissenschaft spricht hier vom „Retired Husband-Syndrom – dem pensionierter-Ehemann-Syndrom“. Die Beziehung zur Ehefrau oder Partnerin sowie zum familiären Umfeld leidet, Depressionen können auftreten, die Fälle von Selbsttötungen steigen. Wie geht man damit um? 

Flyer "Männersache – Ruhestand mit Plan"

Ruhestand mit Plan: Der SKM e.V. Leverkusen aktiviert Männer ab 55 Jahren zur Eigeninitiative und kümmert sich zum Beispiel um diese Fragen:
  • Welche Wünsche habe ich als Rentner?
  • Welche Erwartung habe ich selbst an den Ruhestand? Bin ich darauf vorbereitet?
  • Gibt es Wünsche, Hobbys und Ideen, die bislang auf der Strecke geblieben sind?
  • Was möchte ich allein oder mit anderen tun, um den Ruhestand erfüllt zu erleben?
  • Gibt es Erwartungen an mich und will ich die erfüllen?
  • Brauche ich Unterstützung bei der Neuordnung meiner Finanzen?
  • Wie möchte ich meinen Tag jetzt planen?
  • Bin ich nur antriebslos oder habe ich eine Depression?
  • Wie gebe ich meinem Leben nach dem Berufsalltag (wieder) einen Sinn?
  • Wie geht es anderen in dieser Situation?

RUHESTAND MIT PLAN: AUCH FÜR BERUFSTÄTIGE, DIE SICH VORBEREITEN WOLLEN

FÜR UNVERBINDLICHE VORGESPRÄCHE STEHEN WIR GERNE BEREIT.

Marco Demary

demary@skm-leverkusen.de